Die Steinau

von der Mündung bis zur Quelle, Teil2.
Hier befinden wir uns zwischen Büchen und Klein Pampau. Ein begradigtes Stück, links sieht man die negativen Auswirkungen. Das Ufer bricht ab und Sand wird in den Bach eingetragen.
Andererseits finden Eisvogel und Wasseramsel hier Nistmöglichkeiten...
Aufnahmedatum: März 2003
Ein kleines Stück weiter aufwärts sieht es schon etwas schöner aus.

März 2003


Hier fliesst der Bach durch ein kleines Waldstück.

März 2003


Hier konnte ich sogar Steinfliegenlarven entdecken. Das spricht für eine sehr gute Wasserqualität.
Auch eine Wasseramsel konnte ich hier beobachten.

März 2003


Nach dem Waldstück weiter aufwärts sieht es wieder weniger schön aus. Der Bach ist hier auch total versandet, es sind keine Steine mehr am Grund zu sehen.

März 2003


Hier wieder ein Waldstück zwischen Groß-Pampau und Wotersen.
Leider auch hier eine reine "Sandautobahn".

März 2003


An der Straße zwischen Wotersen und Groß Pampau:
Hier wieder ein steiniges Bachbett mit reichlichem Insektenvorkommen.

März 2003


Vielfältiges Leben unter jedem Stein ! Viele Steinklammerer, Bachflohkrebse und Köcherfliegenlarven.
Dies ist sozusagen die "Grundlage" für alles weitere Leben im und am Bach.
Kleinfische, Bachforelle, Wasseramsel, von den Kleinfischen lebt wiederum der Eisvogel...
Diese Art von Leben ist in den versandeten Strecken nicht möglich.
März 2003
Hier ein Abschnitt der an Wiesen und Äckern vorbeifliesst. Man sieht das dem Bach keine richtige Uferzone gewährt wird. Dafür brechen auch hier die Ufer wieder ab und tragen zur Versandung bei...

März 2003


Immerhin gibt es hier noch Kiesstrecken, die evt. zum Laichen geeignet sind.
Hoffentlich versanden sie nicht auch noch.

März 2003


Nun sind wir auf der Straßenbrücke zwischen Groß-Pampau und Kankelau.
Je höher wir nun bachaufwärts gehen, desto trauriger das Bild...

Februar 2003


An der Straßenbrücke in Grove.

März 2003


In den Wiesen oberhalb von Grove.

März 2003


Hier sind wir schon kurz vor dem in der Landkarte als Quelle eingezeichneten Ort.
Wir befinden uns bei Fuhlenhagen, im Hintergrund die A24.

Februar 2003


Hier sollte laut Karte die Steinau entspringen....

Februar 2003


Ein Stück durch den Wald einem alten Bachbett folgend findet man dies.

Februar 2003


In die andere Richtung geschaut:
Hier kommt die Steinau unter der Autobahn durch....

Februar 2003


...um hier wohl endgültig unter der Oberfläche zu verschwinden.
dahinter befindet sich eine Anhöhe, die wohl durch die Erdarbeiten beim Bau der Autobahn entstanden ist.

Februar 2003, Andreas Hebben


Zurück zu Teil 1

Zum Bericht "Die Bek"

Fenster schliessen

Datenbanken Branchenloesungen und Webdesign Zurück zum Seitenanfang